Vernissage der Ausstellung „Drei und eine Welt“ im Sächsischen Ministerium für Gleichstellung und Integration Dezember 2017

Ausstellungen

Hier finden Sie eine chronologische Auswahl der Einladungen zu meinen Ausstellungen im In- und Ausland.

Auch Texte und Kommentare der jeweiligen Organisatoren und der Kunstkritiker sowie Flyer und Broschüren, die von mir begleitend zu den Bildern herausgegeben wurden, sind zu lesen.

Die Aktuelle Ausstellungen sind unter Aktuelles zu sehen, hier werden nach und nach verschiedene Kritikertexte sowie Zeitungsartikel hoch geladen.

12. Mai bis 23. Juni 2022

Ausstellung „Umbrüche.Lebensbilder“ anhand von Geschichten aus dem Comicbuch STIMMEN im FraKu Leipzig

Am 12. Mai hat AnDemos (Institut für angewandte Demokratie- und Sozialforschung e.V) mit der Künstlerin Nazanin Zandi die Ausstellung #UmbrücheLebensbilder in den Räumen der Frauenkultur Leipzig eröffnet! Bis zum 23. Juni sind dort 21 Comicgeschichten aus dem Buch „STIMMEN“ zu sehen. Nazanin Zandi stellte ihr Comicprojekt vor, in dem in den vergangenen Jahren 600 kurze Lebensgeschichten von Dresdner Frauen aus der ganzen Welt entstanden sind. In der Ausstellungseröffnung haben wir gemeinsam über die Frage nachgedacht, wie Demokratie und solidarisches Miteinander in Krisenzeiten empowern kann.

Am 13.5. und am 20.05.2022 finden Workshops in der Frauenkultur Leipzig mit der Dresdner Künstlerin statt, in denen Grundkenntnisse für das Comiczeichnen vermittelt werden. Es gibt die Möglichkeit, eigene Geschichten über Erfahrungen in Zeiten von Umbrüchen zu zeichnen und zu besprechen.

Das Projekt wird gefördert von DemokratieLeben und der Stadtverwaltung Leipzig.

 

24. September bis 21. Oktober 2021

Kleine Ausstellung im Kunstfenster der Grünen Ecke

Vom 24. September bis zum 21. Oktober werden im Kunstfenster der Grünen Ecke zwei künstlerische Arbeiten von Nazanin Zandi ausgestellt. Die Bilder “Dust-è Do Ruh – Die Freundin mit den zwei Gesichtern – Verrat” und “L’essenza o l’assenza die Valeh – Die Essenz von Valeh” sind dort von der Straße aus sichtbar. Die Bilder sind mit Aquarellfarbe auf Holztafeln gemalt.

Wo: Bischofsplatz 6, 01097 Dresden.

Veranstaltet von: Grüne Ecke, Bürgerbüro

Kunstfenster Grüne Ecke

7. bis 26. September 2021

Ausstellungseröffnung in der Zentralbibliothek im Kulturpalast

„Erzähl mir einen Kinderstreich“ oder „Was war Deine erste Liebe?“ – biografische Erlebnisse standen im Mittelpunkt des interkulturellen Projekts LebensBILD. bioGrafische Begegnungen (2020). Die Comics der Künstlerinnen und Illustratorinnen, die während der LebensBILD Tandemsitzungen mit Teilnehmerinnen unterschiedlicher Herkunft, Religion und Sprache entstanden sind, zeigen biografische, ehrliche, einprägsame und poetische Bildgeschichten. Ausstellungseröffnung 18:00 Uhr. Eintritt frei. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten der Zentralbibliothek besucht werden und geht bis zum 26.09.2021.
Anmeldung: kulturelle.bildung@bibo-dresden.de

26. Januar 2020

Ausstellungseröffnung im neuen ARTElier

Bei der Neueröffnung des ARTEliers mit den Kolleginnen Nazanin ZandiAnne Ibelings & Yaelle Dorison ist eine kunterbunte Ausstellung von zahlreichen Bildern aller unserer Schülerinnen und Schülern eingeweiht worden. Das ARTElier war an diesem Tag so voll, dass mehrere eingeladene Personen draußen standen und in den Räumen nicht rein passten. Der MALOMAT wurde von Anja Maria Eisen & Andreas Német humorvoll bedient. Fröhliche Kinder und Eltern haben sich dabei tolle Wunschzetteln ausgedacht und geduldig auf die kreative Ergebnisse gewartet.

11. Oktober 2019

Vernissage “Frauen als Wandelsterne” im Kolibri e.V.

Das mittlerweile zweijährige Projekt “Frauen als Wandelsterne – ein Comicbuch” wird im Rahmen der Interkulturellen Tagen Dresden 2019 in den Räumlichkeiten des Vereins Kolibri e.V. durch eine Ausstellungseröffnung und eine Podiumsdiskussion von Nazanin Zandi präsentiert. Kurzgeschichten aus dem Leben sowie Comic-Zeichnungen der Kursteilnehmerinnen werden dem Publikum gezeigt und reflektiert.

Ein professionelles Comic-Buch mit einer Auswahl aus ca. 40 Kurzgeschichten ist in Arbeit. Themen wie Führerschein für Frauen in Afghanistan, Kinderstreiche im Erzgebirge, Mädchen-Modeschauen in der Ukraine oder Kindheitsängste in Syrien zeigen eine lebendige Vielfalt.

5. September bis 31. Januar 2019

Vernissage “Ich, Du, wir, sie” in der VHS Gorbitz

Um auf die aktuelle Dresdner politische und soziale Realität zu reagieren, haben wir, Elena Pagel und Nazanin Zandi, ein neues Format erfunden, bei dem der Dialog zwischen bis dato einander fremden Menschen in den Vordergrund gestellt und durch ein simples kreatives Verfahren umgesetzt wird. Die dadurch entstandene Arbeiten können sie in diese Ausstellung mit dem Titel “ICH, DU, WIR, SIE: Dialog der Dresdner Bewohner*innen”sehen.

Wo: Volkshochschule Gorbitz, Helbigsdorfer Weg 1, 01169 Dresden.
Wann: vom 05.09. 2019 bis Ende Januar 2020

4. März 2019

Vernissage “Ich, Du, wir und sie” im Ausländerrat Dresden

Die Wanderausstellung „Ich, Du, wir und sie: Dialog der Dresdner*innen” zeigt die Ergebnisse zweier Comic-Workshops aus dem Jahr 2018. In diesen haben die Teilnehmer*innen Comic-Figuren sowie Sprech- & Gedankenblasen gestaltet und durch Dialoge eigene Geschichten erzählt.  Als Hintergrundbild diente dabei immer die Silhouette von Dresden. Geleitet wurden die Workshops von den beiden Künstlerinnen Nazanin Zandi und Elena Pagel. Die Ausstellung ist in Anlehnung an dem Comic-Buchprojekt “Frauen als Wandelsterne” entstanden. Zu sehen bis zum 26.4. 2019, Galerie ARAT, Heinrich-Zille-Straße 6, 01219 Dresden

Ab September 2018

Aktuelle Ausstellung im Hebammenhaus Dresden

Im Hebammenhaus auf der Louisenstraße 75 stellt Nazanin Zandi dauerhaft mehrere Bilder aus den letzten Arbeitsjahren: die MiniaTüren, die Serie “Verwandlungen” und einzelne Grafiken

www.hebammenhaus-dresden.de

19. Mai 2018 bis 06. Januar 2019

Rassismus-Ausstellung im Hygiene Museum Dresden – Videobeitrag

Im Deutschen Hygiene Museum Dresden läuft vom 19.5.2018 bis zum 6.1.2019 eine Ausstellung mit dem Titel RASSISMUS – Die Erfindung von Menschenrassen. Zahlreiche, extrem wichtige Exponate aber auch Videoarbeiten, die sich mit dem Thema Rassismus beschäftigen, sind hier zu sehen. Nazanin Zandi ist einer der 6 Personen, die in der Videoarbeit von Barbara Lubich mit ihrer eigenen Identität spielen und drei mögliche Versionen ihres Lebenslaufs zeigen. Die Installation soll dazu einen Beitrag leisten, dass der Umgang mit Hautfarbe tatsächlich eine kulturell geprägte Form des Miteinanders ist, und doch können durch neue Sehgewohnheiten alte Rollenerwartungen überschrieben und neu definiert werden.

18. Dezember 2017 bis heute

„Drei & eine Welt“ im SMGI

Am 18. Dezember eröffnete Petra Köpping in den Räumen des Sächsischen Staatsministeriums für Gleichstellung und Integration die Dauerausstellung „Drei und eine Welt“. Gezeigt werden Fotografien von Gabriele Seitz, Ahmad Mehssen Kaddoura, Raisan Hameed und Aquarellbilder von Nazanin Zandi, die das Thema „Migration“ auf unterschiedliche Art und Weise beleuchten. Die Kuratorin der Ausstellung ist Nazanin Zandi. Mit der Vernissage verbunden war ein vorweihnachtlicher Empfang für die haupt- und ehrenamtlichen Kooperationspartner des Geschäftsbereichs der Staatsministerin.

Newsletter SMGI (PDF)

1. Dezember 2017 bis 13. Januar 2018

Vernissage “FREMDE WERTE” in der Galerie 3

Gastkünstlerinnen und Künstlerinnen der Dresdner Sezession 89 e.V. stellen vom 2. Dezember 2017 bis 13. Januar 2018 Bilder zu den Themen “fremd” und “Werte” aus. Eröffnung ist am Freitag, den 1. Dezember 2017, 19.30 Uhr. Einführung: Dr. Teresa Ende

DRESDNER SEZESSION 89 e.V. – galerie drei, Prießnitzstraße 43, 01099 Dresden

Finissage am 13. 1. 2018 um 17 Uhr

17. Oktober 2017 bis 16. November 2017

Vernissage “NAHNU” im sächsischen Landtag

Wir laden Sie und Ihre Freunde herzlich zur Eröffnung einer besonderen Ausstellung in das Bürgerfoyer des Sächsischen Landtags ein. Zu sehen sind über 120 Arbeiten von Künstlerinnen und Künstlern aus Armenien, Irak, Iran, Libanon, Syrien, Peru und Russland. Die Kunstschaffenden kamen 2015 nach Sachsen oder leben bereits seit vielen Jahren in Deutschland. Die Ausstellung ist bis zum 16. November 2017 zu sehen.

Landtagskurier / Eindrücke /

Sächsischer Landtag online (oder PDF)

1. April 2017

Vernissage “WIE IM TRAUM” in der Blauen Fabrik

Ausstellung von Fotografien, Grafiken, Collagen und Texten aus den Projekten mit Geflüchteten, unter anderem MIT KUNSTK9-Kreativ-IntegrativyOUR CommunityIch stelle mich vor, uvm …

Ausstellungseröffnung am Samstag 1. April 2017, ab 17 Uhr mit der Tanzperformance von Ellen Muriel “You, Me & the Distance Between Us”

BlaueFabrik, Einladung-Vorne.jpg

BlaueFabrik, Einladung-Hinten.jpg

22. Dezember 2016 bis 21. Januar 2017

Vernissage “See YOU – Bridging Cultures” in der Galerie 3

Das Projekt “see YOU – Bridging Cultures” möchte auf die Probleme der Migrationspolitik reagieren. Künstlerinnen aus Dresden suchen gemeinsam mit Frauen, die in Dresden leben, jedoch ausländischer Herkunft sind, künstlerische Form- und Ausdruckmöglichkeiten in verschiedenen bildnerischen Medien unter dem Aspekt der Begegnung und Wahrnehmung des Fremden. Ausstellung vom 2. Januar bis 21. Januar 2017 – Eröffnung am Donnerstag, den 22. Dezember 2016, 19.00Uhr – Finissage-Improvisation mit Flöten am Samstag den 21. Januar 2017, 16.00 Uhr

Pressebericht DAWO (online)

September 2016

“Nahnu” im Sächsischen Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst

Vom 16. September bis 21. Oktober 2016 zeigte die Ausstellung „Nahnu“ Werke geflüchteter Künstler, die in Sachsen leben. Im April dieses Jahres war sie in der Städtischen Galerie Dresden zu sehen und geht nun auf die Reise. Die erste Station war das Sächsische Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst. 58 Werke, darunter Gemälde, Grafiken, Objekte, Fotos und Videokunst von 20 Künstlern sind für das Projekt ausgewählt worden. Von Nazanin Zandi sind zwei Bilder in Aquarell auf Holz zu sehen gewesen: „Mit offenen Karten spielen“ sowie „Fluchtwasserembolie, Frauen auf der Flucht“.

Pressespiegel (PDF)

Juni 2016

Einzelausstellung im Historischen Taubenhaus, Dresden-Wachwitz

Zum Elbhangfest 2016 zeigte Nazanin Zandi einen Teil ihrer Werke unter dem Titel “Fließende Geschichten aus dem Nichts und Nirgendwo…” im historischen Taubenhaus in Dresden-Wachwitz. Die bezaubernde kleine Galerie hoch oben an den Weinbergen der Wollnerstraße, traditionell bekannt für Ausstellungen während des Elbhangfestes, hatte in weniger als 3 Tage über 350 Besucher. Zu sehen waren Aquarellbilder auf Holz sowie kleine “MiniaTüren” und Grafiken der letzten Jahren.

Mai 2016

Kuratorin & Grafikerin der Ausstellung “W.I.R. World- Identity-Relations”

In Zusammenarbeit mit Valentina Marcenaro hat Nazanin Zandi die Ausstellung W.I.R. – World, Identity, Relations in der ALTANAGalerie der TU-Dresden über ein dreiviertel Jahr (2015/2016) kuratiert. Über 150 internationale, in Dresden lebende Wissenschaftler sind von der Fotografin Gabriele Seitz porträtiert worden. Die Ausstellung wurde mit Forschungsexponaten und Heimatobjekten der aus über 50 Ländern stammenden Wissenschaftlern ergänzt. Alle Grafikarbeiten der Ausstellung (Katalog, Flyer, Tafeln, Banner usw.) sind von uns als Grafikbüro Zandigrafix gestaltet worden.

April 2016

“Nahnu” in der Städtischen Galerie Dresden

Die Städtische Galerie Dresden zeigte im April 2016 unter dem Titel „Nahnu“– dem arabischen Wort für „wir“ – ganz unterschiedliche Werke von geflüchteten oder seit längerer Zeit in Dresden lebenden ausländische Künstler*innen. Die Spanne reichte von Malerei, über Fotografie und Videokunst, bis hin zu Installation und Kunsthandwerk. Auf dem Foto zu sehen sind hinter Frau Dr. Eva-Maria Stange und Frau Dr. Christine Bücher zwei Bilder von Nazanin Zandi in Aquarell auf Holz “Mit offenen Karten spielen” sowie “Fluchtwasserembolie, Frauen auf der Flucht”.